Unglückliche Heimniederlage

SV 09 Fraulautern – SG FV Schwarzenholz 1-2 (0-0)

Beim vorletzten Heimspiel der Saison musste unsere Mannschaft auf 3 Spieler verzichten und wiedereinmal stark ersatzgeschwächt antreten. Auf dem nassen schwer bespielbaren Kunstrasen entwickelte sich ein gute Begegnung mit zwei Teams auf Augenhöhe. Beide Mannschaft spielt schnell nach vorne jedoch fehlte beim letzten Pass die Präzision so das große Chancen in der ersten Halbzeit Mangelware blieben. So blieb es beim 0-0 zur Pause. Nach der Pause änderte sich zunächst nichts, das Tempo war weiterhin hoch mit Chancen auf beiden Seiten. Eine Viertelstunde vor dem Ende gingen die Gäste, nach einen leichtsinnigen Ballverlust im Mittelfeld mit 1-0 in Führung. Die Jungs zeigten sich davon unbeeindruckt spielten weiter gut mit und kamen 5 Minuten später nach einem Eckball zum Ausgleich. Die Gäste konnten aber nach einen Patzer in der Abwehr im Gegenzug erneut in Führung gehen. Unsere Jungs versuchten in den letzten 10 Minuten dann alles, jedoch reichte es nicht mehr zum Ausgleich. Trotzdem Lob an die Mannschaft für 70 Minuten großen Kampf und Einsatz.

Punkteteilung gegen Diefflen

SV 09 Fraulautern – FV Diefflen 3-3 (2-0)

Im Spiel gegen die starken Gäste aus Diefflen begann unsere Mannschaft konzentriert und wurde schon nach 4 Minuten durch den Führungstreffer belohnt, Moritz traf zum 1-0. Auch in der Folge hatten die Gäste Probleme in der Defensive die wir immer wieder ausnutzen, da aber der letzte Pass oft zu ungenau war sprang nicht mehr heraus als ein weiterer Treffer Moritz traf erneut. Nach der Pause spielten die Gäste wesentlich besser und waren deutlich überlegen, zu großen Torchancen kamen sie aber nicht. Nach mehreren Fehlern unsererseits mussten wir dann jedoch den Anschlusstreffer hinnehmen. Diefflen drückte jetzt weiter auf das Tempo und wir machten den Fehler nicht mehr nach Vorne zu spielen sondern ausschließlich den Vorsprung über die Zeit retten zu wollen. In diese Phase hinein gelang uns nach einem schönen Konter der Treffer zum 3-1 durch Christopher Robin. Danach stellten wir aber das Fußballspielen völlig ein und bei einigen Spieler schwanden auch zusehends die Kräfte. Trotzdem brauchten sie einen weiter Patzer unserseits um den erneuten Anschluss zu erzielen. Kurz vor dem Ende fiel dann auch noch der Ausgleich der Aufgrund der zweiten Halbzeit auch verdient war.